Kleine Wümme / Maschinenfleet

Kurz vor dem Ende des Parzellengebiets entlang der Kleinen Wümme kommt von rechts der schnurgerade Mittlere Zuggraben, der Wasser aus dem Niederblockland abführt. An der Brücke können sie einen Kulturstau aus der Nähe betrachten. Weitere Kulturstaue sind in der Feldmark zu erkennen. Die meisten bestehen noch aus Eichenholz.

Von der Brücke oder vom kleinen Rastplatz hinter dem letzten Wochenendhaus, auf Höhe des grünen Pegelhäuschens, ist ein wahrer Knotenpunkt im Gewässernetz des Blocklands zu sehen. Von links führt die Kleine Wümme ihr Wasser heran, das nach halbrechts durch das breite Maschinenfleet nach Wasserhorst abfließt. Von halblinks mündet das Waller Fleet in diesen Wasserknoten. Es leitet Wasser aus dem Bereich Walle / Osterfeuerberg ab. Die sog. Liebesinsel im Zentrum der Wasserfläche hat seit kurzem wieder eine natürliche Vegetation. Die Kleine Wümme verläuft weiter, nun ohne Strömung neben der Hemmstraße nach Dammsiel.

Das Ufer des Maschinenfleets wurde 1985 von hier an auf einer Länge von 1,8 km abgeflacht und mit Röhricht bepflanzt. Leider hat sich durch die Rücksichtslosigkeit einiger Raser (die zulässige Höchstgeschwindigkeit für Boote beträgt hier 8 km/h) inzwischen wieder eine Abbruchkante gebildet. Selbst langsam fahrende Motorboote verursachen mit ihren Bug- und Heckwellen schwere Schäden an den Ufern, da die Wellen den Pflanzenbewuchs losspülen und die Ufer unterspülen bis diese losbrechen.